Search
Filters
Close

Kreditkarten: Bonus für jede Kartennutzung

Wenn Verbraucher an der Kasse oder im Onlineshop mit ihrer Kreditkarte zahlen, ist das für sie kostenlos. Der Händler muss dagegen eine oftmals hohe Gebühr entrichten. Deshalb haben Banken, die Kreditkarten herausgeben, ein großes Interesse an einer häufigen Nutzung. Mittels Bonusprogrammen belohnen viele Institute ihre Kunden, wenn sie die Kreditkarte einsetzen und ihnen damit Einnahmen bescheren. Unterschiedliche Prämien Oft erhalten Verbraucher für Kartenzahlungen Punkte, die sie später gegen Sachprämien eintauschen können.

Bei bestimmten Anbietern können Kunden mit ihrer Kreditkarte Meilen sammeln. Unter der Bezeichnung "Miles & More" hat die Lufthansa vor zwanzig Jahren diese Variante etabliert. Nutzer dürfen kostenlos fliegen, sofern die Anzahl an Meilen ausreicht. Mehrere Banken honorieren Kartenumsätze auch mit der Rückerstattung von Geld auf das Girokonto.

Inwieweit lohnt sich das Sammeln? Grundsätzlich handelt es sich um einen Bonus, Kunden entstehen keine Nachteile. Sie können bedenkenlos an diesen Aktionen teilnehmen. In welchem Ausmaß ein Bonusprogramm attraktiv ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Erstens fragt sich, für welche Einkäufe und Buchungen Verbraucher wie viele Punkte verbuchen. Teilweise beschränken Institute die Programme auf wenige Unternehmen, bei anderen Dienstleistern umfassen sie eine Vielzahl an Händlern. Zweitens interessiert, welchen Gegenwert Banken für die gesammelten Punkte offerieren. Die gesamten Konditionen vergleichen Bei einem Vergleich von Kreditkartenangeboten sollten die Prämien nur einen Aspekt darstellen. Es kommt auf das Paket an.

Zu den wichtigen Kriterien zählen die Jahresgebühren und Nutzungsgebühren. Über diese und weitere Vergleichsaspekte informiert das Portal www.kreditkartenvergleich.com. Die Beantragung einer Karte empfiehlt sich dann, wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis in seiner Gänze überzeugt. Ein ansprechendes Bonusprogramm sollten Verbraucher als willkommenes Extra betrachten.